Design­analysen

Designanalyse von Kompensatoren bei DEKOMTE

Prüfung der Anfrage

Um Fehler im frühesten Stadium zu vermeiden, beginnen wir bereits bei der Anfrage und Spezifikation, alle Unterlagen auf Schlüssigkeit zu durchleuchten. Vorher aufgetretene Schäden sind ein Indiz dafür, dass nicht alle Anforderungen berücksichtigt wurden. Hier setzt eine umfassende Schadensursachenforschung an.


DEKOMTE-Designanalyse-Report für Kompensatoren

Dokumentation und technische Erfahrungen

Bei unserer Konstruktionsanalyse streben wir danach, Kompetenzen vor Ort mit unseren Erfahrungswerten in Einklang zu bringen und somit möglichst effizient zu arbeiten. Vorhandene Dokumentationen und Zeichnungen sind hierbei ebenso wichtig wie Erfahrungs- und Beobachtungswerte von Betriebsingenieuren.


Designanalyse eines Gewebekompensators und Klemmsystems von DEKOMTE

Konstruktionsbewertung mithilfe von CFD und FEM

Vor allem bei Schäden oder Aufgabenstellungen in komplexeren Anlagen oder in Konstruktionssystemen mit unbekannten Betriebsparametern ist es sowohl für den Anlagenbetreiber als auch für den Kompensatorbauer äußerst hilfreich, Strömungsberechnungen (CFD) und Analysen (FEA/FEM) durchzuführen. Diese Methoden ermöglichen eine sorgsame Analyse der Anlagenkonstruktion und den Entwurf gezielter Maßnahmen zur Bewältigung physikalischer Probleme.


Transport und Einbau eines Kompensators durch DEKOMTE.

Einbau von Kompensatoren in Rohrleitungssysteme

Bei der Gesamtbetrachtung eines Projekts verstehen wir es auch als unsere Aufgabe, von Beginn an die örtlichen und baulichen Gegebenheiten der betreffenden Anlage zu berücksichtigen. Die Machbarkeit einer Installation und des Transports innerhalb der Anlage werden stark von der Konstruktion und den Transportwegen beeinflusst. Im Sinne einer logistisch schlüssigen und kostengünstigen Lösung darf dieser Zusammenhang keinesfalls vernachlässigt werden.


© DEKOMTE de Temple Kompensator-Technik GmbH - all rights reserved