GuD-Kraftwerk Cartagena Penetration Seal-Nachrüstung in Spanien

Ursprünglich als Grundlastkraftwerk gebaut, ist die Betriebsausrüstung von Cartagena nicht für hohe Zyklen ausgelegt. DEKOMTE schlug eine Lösung mit einem geschraubten Kragen-Gewebe-Kompensator vor, der in das HRSG-Kaltgehäuse integriert wird und eine hohe Zyklenzahl gewährleistet.

Kunde: Kraftwerk Cartagena

Das Kraftwerk Cartagena ist ein thermoelektrisches Kombikraftwerk im Hafen von Escombreras, in der Gemeinde Cartagena, Spanien. Es besteht aus 3 thermischen Gruppen mit einer Gesamtleistung von 1200 MW. Seine jährliche Produktion wird auf ca. 9.000 GWh geschätzt, 3,5 % der Gesamtproduktion der Halbinsel.
Projekt fertiggestellt: März 2019

Gesamtleistung:

1200 MW

Inbetriebnahmedatum: 2006
Standort: Cartagena, Spanien
Primärer Brennstoff: Erdgas

Ursprungsdesign: Metallkompensator Seitenwand Heißluftauslass

Ursprünglich als Grundlastkraftwerk gebaut, ist die Betriebsausrüstung von Cartagena nicht für hohe Zyklen ausgelegt.

Regelmäßige Probleme verursacht durch dieses Design:
  • Begrenzte Zyklenfähigkeit und Flexibilität für Bewegungen, was wiederum zu Rissen, Verformungen und Gasaustritt führt
  • ständige Schweiß- und Reparaturarbeiten für einen erfolgreichen und sicheren Betrieb

Lösung: DEKOMTE Penetration Seal Umrüstung

DEKOMTE schlug eine Lösung mit einem geschraubten Kragen-Gewebe-Kompensator vor, der in das HRSG-Kaltgehäuse integriert wird und einehohe Zyklenzahl gewährleistet, gasdichte Penetration Seal. Der ursprüngliche Metallbalg wurde überhitzt und verursachte Verformungen.

Das neue DEKOMTE Gewebe-Penetration Seal löst die Temperaturfolgen und der Einbau von Gehäuseringe aus Kohlenstoffstahl hält das Gewebe von den HRSG-Wänden fern und erlaubt mehr Bewegungsfreiheit. Die Installation von verschraubten Mantel- und Rohrmanschetten ermöglicht die Vereinfachung der Wartung für den zukünftigen Austausch des Gewebes der Verbindung. Die inneren Isolierkissen sind vollständig geformt und für den HRH-Auslass ausgelegt, um die Muffe vor Temperaturschwankungen zu schützen und die Bewegungen zu ermöglichen, ohne zusammengedrückt zu werden.

 

Betriebstemperatur:

649°C

Statischer Druck: 70 mbar
Bewegung: Axial: -10mm
Lateral: 169mm
Bälge entfernt, Rohrverbindung bleibt bestehen
Angeschraubte Manschetten eingeschweißt
Interne Kragenisolierung installiert
Vorisolierung installiert
Schließen des gasdichten Kompensators
Endgültige Installation
Bleiben Sie mit der DEKOMTE de Temple Kompensator-Technik in Kontakt

Folgen Sie den neuesten DEKOMTE-Nachrichten, Erkenntnissen und Medienberichten auf sozialen Netzwerken.

Kontaktieren Sie uns noch heute, wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl einer passenden Lösung.

Rund um die Uhr, an allen 365 Tagen Unterstützung für sämtliche Inspektions-, Prüfungs- und Installationsanforderungen.

de_DEDeutsch